VORBEMERKUNG: Die Recherchen zu STURM IN PATUMBAH haben uns einer reichhaltigen, regen, interdisziplinären akademischen Forschung nähergebracht, die nicht nur der Frage nach der Verstrickung der Schweiz und von Schweizern im Kolonialismus, im Sklavenhandel, und innerhalb der Koordinaten einer postkolonialen Welt nachgeht, sondern unseren Blick auf ein erweitertes Zusammenspiel von Damals und Heute erweitert hat. Das Kolloquium folgt einerseits dem Wunsch, den Zuschauern eine Vertiefung unserer Themen zu bieten, und anderseits unserem eigenen Verlangen, einige relevanten Forscher im Austausch zu erleben und mehr von einem dynamischen Wissensfeld zu erfahren.

„Wir sind nicht betroffen“ – die Schweiz und der Kolonialismus


Kolloquium zu STURM IN PATUMBAH

Kuratiert von
Dr. Andreas Zangger

(Autor "Koloniale Schweiz")

mit

Dr. Lea Haller (Universität Genf)

Dr. Rohit Jain (Universität Zürich)

Findet statt am
4. Juli 2015

im Johann Jacobs Museum

14h bis 17h
Eintritt frei

Detail Hinterglas-Bild Villa Patumbah
Provokativ nennt Frantz Fanon Europa eine Produkt der Kolonien. Der Expansionsdrang, der mit der Zeit der Entdecker in der Renaissance begann, prägt bis heute unseren Kontinent, und ganz besonders die global vernetzte Schweizer Wirtschaft. Doch wovon reden wir eigentlich, wenn wir von „der Schweiz" reden?  

Andreas Zangger (Dr. phil, Historiker, Amsterdam) spricht mit Lea Haller (Dr. phil, Historikerin, ETH Zürich) und Rohit Jain (Dr. des, Kulturwissenschaftler, Uni Neuchâtel) über Brüche, die sich im Geschichtsbild abzeichnen. Die Welt wird globaler und die Schweiz spielt schon seit langem ihre Rolle in diesem Prozess. Lea Haller zeigt, wie Handelshäuser in der Schweiz zu Ingenieuren der Globalisierung wurden und warum wir in der Schweiz eigentlich schon lange nicht mehr von einer Nationalökonomie sprechen sollten. Rohit Jain zeigt, dass die Schweiz schon lange ein Einwanderungsland ist, aber eines in dem sich der Abwehrreflex gegen aussen besonders hartnäckig hält. Davor gibt Andreas Zangger einen Überblick zur historischen Forschung zum Thema Schweiz und Kolonialismus.


 

 

 

 

 AUF DEM PODIUM:

Andreas Zangger

 Andreas Zangger

 

 

Lea Haller

 

 

 Lea Haller

 

Rohit Jain

 

 

 

 

 Rohit Jain