„Tour de Monde“ im Zürcher Seefeldquartier.

Ein historischer Rundgang durch die koloniale Schweiz

Die Villen und Gärten des Zürcher Seefeldquartiers stehen als Zeugen des Unternehmensdrangs der Schweizer Wirtschaft im 19. Jahrhundert.: Hier bauten die „Überseer“ ihre Häuser, hier finden sich die Spuren einer weltweiten Vernetzung, die bis heute Früchte trägt. Die Schweiz hatte keine Kolonien, aber in den Kolonien gelangten auch Zürcher Wirtschaftsfamilien mit Handelshäusern und Plantagen zu Reichtum. Das Seefeld kann so als Schaltzentrale eines „heimlichen Imperiums“ gesehen werden. Der Rundgang von Andreas Zangger erweitert den Blick auf die Welt – und auf die eigene Stadt.

Findet statt am 20. Juni 15:00
und 30. Juni 2015 18:30.

Tickets 10 Franken.

ANMERKUNG: Die beiden Touren im Juni sind bereits ausgebucht. Weitere Touren sind im Spätsommer geplant. Informationen dazu finden Sie ab Mitte Juli auf www.heimatschutzzentrum.ch.


 

 

 

  

 

Karte und Messgeräte