MASS & FIEBER

Die Mondmaschine

Lecture Performance zu Maschinen, Menschen und Bakterien

Die Mondmaschine

Premiere

Theater Winkelwiese Zürich – 11. Oktober 2019

Kurzbeschreibung

1969 landete der erste Cyborg auf dem Mond. 50 Jahre später nimmt die MFO-Wissenschaftlerin Celeste Abernathy in einer Lecture Performance das NASA-Unterfangen noch einmal ins Visier, fragt nach Fischen und Kriegen, nach Evolution und Revolution und Künstlicher Intelligenz. Dann melden sich mit Donna Haraway die Fiktionen, Abernathy verliert sich im Sci-Fi, wird selbst zum Maschinenmädchen und singt die Arie der Olympia aus Hoffmans Erzählungen, bis – Im dritten Teil dieser flirrenden posthumanistischen Weltschau wechselt ein weiteres Mal die Perspektive. Eine Geschichte wird zuende erzählt. Eine andere fängt an. Für wen flog die Apollo damals tatsächlich zum Mond (und wie war das mit den Bakterien)?

Mit Ausnahmespielerin Antonia Labs in der Rolle der Celeste Abernathy und Leonardo Raab als ihr technischer Assistent. Musik! Hologramme! Gewagte Sprünge!

„Unsere Maschinen sind so erschreckend lebendig, und wir so entsetzlich träge!“ (Donna Haraway, The Cyborg Manifesto)

Cast & Crew

Antonia Labs
Leonardo Raab / Niklaus Helbling

TEXT: Brigitte Helbling VIDEO: Georg Lendorff MUSIK: Felix Huber REGIE: Niklaus Helbling KOSTÜM: Genia Leis MASKE: Miria Germano ARTWORK: Thomas Rhyner ASSISTENZ: Leonardo Raab PRODUKTION: Manu Wiessner

Spieldaten

Premiere war in Zürich, Theater Winkelwiese
11. Oktober 2019

Nächste Spieldaten

Monospektakel Festival Theater Reutlingen
verschoben auf 2022

Festival Science & Theatre, Heilbronn
20. November 2021

Mannheim, Technoseum
17. September 2020
Ermöglicht durch die Wiederaufnahme- und Gastspielförderung des Dachverbands freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien

Fiel im Mai 2020 leider aus: Zürich, Universitätsspital, Hörsaal Ost, 2 Aufführungen als spartenübergreifende Koproduktion Theater Winkelwiese, Universität Zürich, Helferei Kulturzentrum

Fiel im April 2020 leider aus: Hamburg, Festival HAUPTSACHE FREI.
Auf HAUPTSACHE ONLINE fand statt: Bakterieller Live-Talk des Mondmaschinen-Teams mit der Künstlerin und Philosophin Claudia Reiche

Jena, Lange Nacht der Wissenschaften
(DOPPELVORSTELLUNG)
22. November 2019

Hamburg, Hörsaal im Markk Museum
31. Oktober 2019

Zürich, Theater Winkelwiese
11., 12., 16. Oktober 2019

Gefördert durch

Innovationsförderung Kunst und Kultur der Stadt Jena, Migros-Kulturprozent, Theater Winkelwiese ZH, Ernst Göhner Stiftung, Adolf Streuli Stiftung, Futureworks

Textrechte

Brigitte Helbling / Mass & Fieber OST

Pressestimmen

Ende November 2019 – OTZ (Thomas Beier) zur Langen Nacht der Wissenschaften

31. OKT 2019 – Eine Zuschauerin in Hamburg nach der Vorstellung im MARKK Hörsaal
„Wenn alle Replikant*innen so klug und bezaubernd sind, kann die menschliche Spezies getrost in Ruhestand gehen!“

18. OKT 2019 – Thierry Frochaux staunt über unsere technischen Bühneneinsätze in P.S., die linke Zürcher Zeitung
„Die Professorin verlässt den Raum, woraufhin eine Höllenmaschine sich in Bewegung zu setzen beginnt. Aus Leuchtstäben wird durch geschwindes Drehen eine Oberfläche, worauf Bilder erscheinen, als wären es Hologramme.“

13. Oktober 2019 – Aufführung in der Winkelwiese, Zuschauerinnenzuschrift
„Da kommen ja mehrere Talente zusammen – Charme, Intellekt, brillante Sprachgewandtheit, Schalk… Wir waren fasziniert. Auch wenn ich ein paar Lücken im Verständnis hatte – dass Ganze ist so originell und anregend. Solche Theaterabende tun gut.“

Trailer von Georg Lendorff